Schulsozialarbeit

Kontakt

Schule Wiesendangen
Schulsozialarbeit
Schulstrasse 25    (Schulhaus Dorf I, Zimmer 22)
8542 Wiesendangen
E-Mail

Schulsozialarbeiter  
Marco Künzler E-Mail 079 837 89 62
Sarah Broghammer E-Mail 076 652 15 35

Aufgaben der Schulsozialarbeit SSA

Die Schulsozialarbeit hat die Aufgabe, zur Verbesserung der schulischen und sozialen Rahmenbedingungen der Schülerinnen und Schüler beizutragen und an der Weiterentwicklung der Schule Wiesendangen mitzuwirken. Sie ist Anlauf-, Begleit- und Triagestelle für Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen und andere Personen im Kontext der Schule Wiesendangen (Kindergarten bis Oberstufe). Jede dieser Personen kann bei Bedarf Kontakt zu den Schulsozialarbeitenden aufnehmen und gegebenenfalls weitere Schritte mit ihnen besprechen.

Die Schulsozialarbeit bietet Unterstützung bei Themen und Problemen, die das Lehren und Lernen nicht direkt betreffen es aber indirekt beeinflussen. Häufig sind das Fragen und Schwierigkeiten in den Bereichen:

  • Schule (z.B. Mitschüler-, Klassen-, Pausenplatzprobleme etc.)
  • Familie (z.B. Streit, Konflikte, Scheidung etc.)
  • Persönliches (z.B. Ängste, Leistungsdruck, individuelle Themen etc.)

Das Beratungsangebot für Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen und Eltern zielt darauf ab, Situationen zu erhellen, Möglichkeiten zur Selbsthilfe zu erarbeiten, sowie neue Lösungsansätze zu entwickeln und auszuprobieren.

Aufgabe der SSA ist es, auch präventiv tätig zu sein. Sie arbeitet z.B. im Klassenrat oder bei Präventionsprojekten mit.

Es besteht ein gutes Beziehungsnetz zu anderen Gruppierungen in Wiesendangen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, sowie zu spezialisierten Fachstellen der Region.

Bei Bedarf leistet die Schulsozialarbeit Triage, d.h. es wird geholfen, die richtige Ansprechstelle zu finden und Kontakt zu ihr aufzunehmen.

Trotz der engen Zusammenarbeit mit der Schule ist die Schulsozialarbeit von der Schule unabhängig, damit sie eine möglichst neutrale Position im Gefüge zwischen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrpersonen einnehmen kann.

Sie untersteht der Schweigepflicht: anvertraute Informationen dürfen nicht ohne Einverständnis weitergegeben werden.

Im folgenden Dokument finden Sie verschiedene Links von Anlaufstellen bei Krisen:
Wer hilft bei Krisen?